Style-Pic Tabletop - Tirol Style-Pic
Style-Pic
   
Tabletop - Tirol » Tabletop Spiele » Warhammer 40k » Spielberichte » Kreuzzug - 55th Kappic Eagles » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kreuzzug - 55th Kappic Eagles
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Muffin Muffin ist männlich
Listenschreiber für Team Tirol


images/avatars/avatar-674.gif

Dabei seit: 06.12.2006
Beiträge: 2.053
Herkunft: Innsbruck
Armeen: N-I-X

Kreuzzug - 55th Kappic Eagles Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hello, werde hier immer kurze Spielberichte schreiben damit ich dann im Nachhinein Fluff und so anpassen kann und mich noch erinnere.

Erstes Spiel gegen den Kaizer mit Drukahri.

Mission: The Relic


Nachdem ich ja schon gute Erfahrung gegen die neuen Drukahri gegen Vompi sammeln durfte gings gegen den Kaizer in gleicher Manier weiter. Die Mission war ein Relikt in der Mitte des Spielfeldes aufzusammeln und zum Ende des Spiels zu besitzen/am nähesten dran zu stehen.

Die Drukahri beginnen das Spiel und ziehen alles relativ aggressiv nach vorne, überraschenderweise. Ein Blop aus 15 Folterern mit Homunkulus stellt sich auf die Reliquie, nachdem die ganz gut vorgerrückt sind. Mehr Futter für die Imperialen Kanonen. Beschuss fällt relativ schwach aus, eine Wunde bei einem Taurox Prime, mehr geht nicht. Im Gegenzug bleibe ich relativ defensiv in meiner Aufstellungszone, lasse eine Einheit Scions mit Hot-Shot Volley Guns aussteigen um die Folterer wegzumachen und ziehe sonst so, dass alle Blast Waffen in die Folterer am Objective zu schießen und sonst alle Schaden mit Damage 2 in die Hellions. Also 36 Raketen, 16 Hot Shot Volley Guns, 10 Hot Shot Lasguns und 6 Heavy Stubbers in die Folterer stehen von 15 noch 8 Urgs-Kackvogel Der Rest macht nicht viel Schaden.

In Runde 2 verstecken sich die Folterer wieder weiter hinten und sonst charged alles was chargen kann in meine Tauroxe und Scions. Die Scions werden von Hexen und der Sukkubi zerschnetzelt, wärend die Hellions nicht viel machen. Im Gegenzug steigen meine Plasma Scions neben den Hexen aus und machen kleine Aschehaufen aus ihnen, während die Melter Scions aus Deep Strike neben dem Homunkulus und Folterern droppen und schon damit rechnen, dass sie zuerst den Char wegmachen mit Melter und dann in Kombi mit dem letzten Taurox die Folterer zu Geschichte werden lassen. Nach dem Melter Feuer steht aber der Homunkulus noch mit einem Leben und bufft so weiter die Folter Dudes und mein restliches Feuer killt wieder nur 4.

Runde 3 werden dann die Plasma Scions aufgeräumt bis auf Champion und einen Plasma und die Melter Scions werden kurzerhand weggeflamed von den Folterern, die dann Oberst Bruchmüller im Nahkampf zu Kleinholz verarbeiten. Die letzte heroische Aktion meiner Armee war dann das die 2 letzten Scions vor der Sukkubi fliehen, sie mit Plasma auf ein Leben runterschießen, dass dann der Kriegsherr Wojtek mit einer Granate beendet.

Im Endeffekt war dann in Runde 4 nix mehr von mir da fröhlich

War aber trotzdem wieder ein funny und lehrreiches Spiel, im Aftermath verpatze ich 2 Out of Action Tests, eine am Kriegsherren der jetzt die Battle Scar Loss of Reputation besitzt und eine und einen auf einem Taurox, der keine Erfahrung für das Spiel bekommt.

Ergebnis war dann tatsächlicherweise 100:0 geradeaus fröhlich
01.08.2021 20:08 Muffin ist offline E-Mail an Muffin senden Beiträge von Muffin suchen Nehmen Sie Muffin in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Tabletop - Tirol » Tabletop Spiele » Warhammer 40k » Spielberichte » Kreuzzug - 55th Kappic Eagles

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH
Design by GrandDragonLord | Umsetzung & Templates by Deathfragger

 
Style-Pic